WirPflegen

LogoBerufsschaefer

Top-Slideshow

p1030434.jpg schafe-mit-schaefer-004.jpg 39871-146883261996312-11542.jpg hueten-004.jpg schafe-mit-schaefer-010.jpg cimg3710.jpg hirtenzug-lauenburg-214.jpg hirtenzug-054-1600x1200.jpg dsc00098.jpg dsc00539.jpg p1030872.jpg schafe-mit-schaefer-011.jpg dsc00156.jpg dsc00531.jpg p1030488.jpg

Menu
STARTSEITE STARTSEITE
BERUFSSCHÄFER BERUFSSCHÄFER
MITGLIED WERDEN MITGLIED WERDEN
AKTUELLES AKTUELLES
DVD, KALENDER, SCHILDER DVD, KALENDER, SCHILDER
TERMINE TERMINE
SCHÄFERGESCHICHTEN SCHÄFERGESCHICHTEN
FOTOGALERIE FOTOGALERIE
LAMMFLEISCH KAUFEN LAMMFLEISCH KAUFEN
LAMMFLEISCH ZUBEREITEN LAMMFLEISCH ZUBEREITEN
KONTAKT KONTAKT
IMPRESSUM IMPRESSUM
03.04.2019 01:54 (1438 x gelesen)

        Herdenschutzhunde dürfen das

Klarstellung zur Tierschutz-Hundeverordnung durch das Bundeslandwirtschaftsministerium

Das BMEL stellte bereits 2017 klar: "Der Einsatz von Herdenschutzhunden sei auch vor dem Hintergrund der Tierschutz-Hundeverordnung möglich."



07.10.2018 23:10 (777 x gelesen)

  

Änderung der Tierschutz-Hundeverordnung ist dringend nötig.

Die gültige Regelung behindert unnötig den Einsatz von Herdenschutzhunden gegen Wölfe.

8 Verbände aus den Bereichen Naturschutz, Tierschutz und Weidetierhaltung haben einen Änderungsentwurf erarbeitet. Ziel ist, dass die Hunde rechtssicher die Schafe bewachen können. Gleichzeitig wird für ihren Schutz gesorgt.

zum Entwurf...



09.04.2018 10:38 (6433 x gelesen)

 

Schäfer vor 12 Landtagen

Petitionsübergabe Donnerstag ,12.04.2018 um 11 Uhr

Zeitgleich in 12 Bundesländern  übergeben die Schäfer Ihre Petition.

Mit Schafsbock, Glocke und 120.000 Unterschriften ziehen die Schäfer vor die Landtagsgebäude.



29.03.2018 20:48 (1951 x gelesen)

 

Offener Brief zur Weidetierprämie

Petition zur Weidetierprämie

Brief der Thüringischen Landwirtschaftsministerin



20.02.2018 14:58 (7040 x gelesen)

 

Macht mit ! Demo für die Weidetierprämie in Berlin

Am 13. März werden wir  in Berlin für die Weidetierprämie demonstrieren.

Von 11.00–14.00 Uhr in der Wilhelmstraße vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft  

Mehrere große Umweltverbände unterstützen unsere Forderung, teilweise auch durch ihre Anwesenheit.



20.02.2018 11:47 (11662 x gelesen)

 

Keine Zukunft ohne Weidetierprämie

Wir fordern Bestandssicherung für die Schäferei ab 2019

 

Was ist eigentlich die Weidetierprämie?

In ganz Europa ist der Schaf- und Ziegensektor auf Grund mangelnder Wirtschaftlichkeit gefährdet. Gleichzeitig ist er aber in einigen Gegenden Europas die einzige Möglichkeit, viele Flächen zu nutzen und damit fast die Haupteinnahmequelle der Menschen dort. Wegen ihrer besonderen Bedeutung wäre es dramatisch, wenn die Schaf- und Ziegenhaltung zusammenbrechen würde. Deshalb hat die EU ein Förderinstrument zur Erhaltung bedrohter Sektoren geschaffen, sofern sie eine besondere  soziale, wirtschaftliche oder ökologische Bedeutung haben. Das war der ausdrückliche Wunsch aller Mitgliedsstaaten – außer Deutschland. Deshalb wird dieses einfache und wirksame Instrument ausschließlich in Deutschland nicht eingesetzt.



25.03.2015 11:04 (3939 x gelesen)

Verordnung zur Neuordnung der guten fachlichen Praxis beim Düngen

Die geplanten Änderungen in der Düngeverordnung belasten insbesondere extensive und/oder ökologische  Betriebe mit Festmistwirtschaft. Dazu haben die entsprechenden Verbände nun ihre Stellungnahmen zu den laufenden Beratungen abgegeben. Da die geplanten Änderungen in der DüngeVo auch ein weiterer Sargnagel für die Schafhaltung sind,  haben wir Herrn Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt  angeschrieben.



28.02.2015 18:27 (3758 x gelesen)

Bilanz und Perspektiven für die Programmplanung

Die Auswirkungen der Gemeinsamen Agrarpolitik auf jede Form der Beweidung sind enorm. Der DVL organisierte am  27. Februar eine Fachtagung in Köln-Deutz um die aktuelle Situation zu analysieren und Schlussfolgerungen zu diskutieren. Ziel der Bemühungen ist es, die Beweidung weiter in der Kulturlandschaft zu halten.



29.05.2014 12:19 (6750 x gelesen)

Gemeinsamer Antrag aller Parteien auf Förderung der Schafhaltung im NRW-Landtag

Er wurde am 4. Juni einstimmig angenommen. Eine Abordnung von Schäfern war dabei.

 

Staatssekretär Horst Becker, Norbert Meesters (SPD) und Norwich Rüße (Bündnis 90/die GRÜNEN) mit Schäfern im NRW-Landtag

Rainer Deppe (links) und Christina Schulze Föcking (rechts), die agrarpolitischen Sprecher der CDU-NRW mit einer Abordnung von Landesschafzuchtverband / Bundesverband Berufsschäfer (NRW)

Wir sind dankbar, dass die gute und intensive Zusammenarbeit zwischen dem Landesverband NRW und den Mitgliedern unseres Bundesverbandes in NRW nun solche guten Früchte trägt. Ja, gemeinsam sind wir stark und finden weitere Verbündete.



28.04.2014 09:54 (8062 x gelesen)

Schafe und Schäfer demonstrieren vor Landtagen und Ministerien.

Am Dienstag dem 29. April 2014 haben die deutschen Schäfer mit ihren Schafen vor den Landtagen und Landwirtschaftsministerien mehrerer Bundesländer demonstriert.
Die Aktion hatte das Motto: „Schafe und Hirten geben ihr letztes Hemd für Artenvielfalt, Landschaftsschutz und sichere Deiche.“  Sie sollte auf die Notlage der Schäferei und ihre Leistungen für Natur und Gesellschaft hinweisen.

Mit dieser Aktion konnten hoffnungsvolle Kontakte in den Ministerien und bei den Vertretern der einzelnen Landtagsparteien geknüpft werden.

Wir danken allen Kollegen, die sich trotz der Arbeit im Betrieb hier eingesetzt haben!

Auf dem Foto: NRW-Minister Remmel, Annette Watermann-Krass  und Norbert Meesters (MdL) im Gespräch mit den Schäfern (Foto: Andreas C. Schenk)



(1) 2 »
Wolf + Artenschutz


Schafe, Wolf und Artenschutz

Gedanken zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland

Während andere Nutztiere ihr Leben zunehmend im Stall verbringen, halten die Schäfer an der traditionellen, tiergerechten und naturnahen Weidehaltung fest. Dadurch sind Schafe auch durch die rückkehrenden Wölfe bedroht.

aktuelles - auch zum Thema Wolf


 

Copyright
© Copyright 2013 by Bundesverband Berufsschäfer e.V. | www.schneifeler-webdesign.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*