*
WirPflegen

LogoBerufsschaefer

Top-Slideshow

p1030434.jpg schafe-mit-schaefer-004.jpg 39871-146883261996312-11542.jpg hueten-004.jpg schafe-mit-schaefer-010.jpg cimg3710.jpg hirtenzug-lauenburg-214.jpg hirtenzug-054-1600x1200.jpg dsc00098.jpg dsc00539.jpg p1030872.jpg schafe-mit-schaefer-011.jpg dsc00156.jpg dsc00531.jpg p1030488.jpg

Menu
STARTSEITE STARTSEITE
BERUFSSCHÄFER BERUFSSCHÄFER
MITGLIED WERDEN MITGLIED WERDEN
AKTUELLES AKTUELLES
DVD, KALENDER, SCHILDER DVD, KALENDER, SCHILDER
TERMINE TERMINE
SCHÄFERGESCHICHTEN SCHÄFERGESCHICHTEN
FOTOGALERIE FOTOGALERIE
LAMMFLEISCH KAUFEN LAMMFLEISCH KAUFEN
LAMMFLEISCH ZUBEREITEN LAMMFLEISCH ZUBEREITEN
KONTAKT KONTAKT
IMPRESSUM IMPRESSUM
Europäisches Hirtentreffen in Koblenz
22.06.2015 11:30 (2619 x gelesen)

Europäisches Hirtentreffen in Koblenz

Hirten behüten !

26. – 28. 06. 2015 in Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein

Pastoralisten helfen gegen Hunger und schützen gleichzeitig die Umwelt. Wie kann man den europaweiten Rückgang dieser Berufsgruppe stoppen? Wie kann man das Wissen und das Können der Wandertierhalter zwischen Mittelmeer und Polarkreis erhalten? Diesen Fragen soll im Rahmen des Pastoralist Knowledge Hub,initiiert durch die Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), nachgegangen werden.



Es gibt in Europa viele Organisationen und Zusammenschlüsse von Organisationen für Schaf- und Ziegenhalter. Die allermeisten Haltungen sind stationär, sehr viele sind Kleinstbetriebe oder Hobbyhaltungen. (Beispiel Deutschland: Anzahl der Betriebe 2010: 22.273, Anzahl der Schafe: 2.088.541, entspricht etwa 94 Schafe pro Betrieb)

Die Bedürfnisse, Sorgen und Probleme der Pastoralisten spielen in diesen Organisationen nur eine nachgeordnete Rolle.

Seit einigen Jahren treffen und unterstützen sich Hirten in Europa. Sie wollen sich besser kennen lernen, Interessen bündeln, stärkere Aufmerksamkeit bekommen – vor allem aber gemeinsam für weniger Bürokratie und bessere Einkommen kämpfen. Das ist sehr schwer. Zum einen gibt es die Sprachbarrieren und zum anderen können die meisten Hirten nicht von ihrer Herde weg. Viele Pastoralisten sind in gar keiner Organisation. Das erschwert die Zusammenarbeit zusätzlich.

Alle die wir erreichen konnten, haben wir eingeladen.
Hirten aus 17 Ländern zwischen Mittelmeer und Polarkreis haben sich bereits angemeldet.

 

Programm Freitag:

Programm Samstag:

Programm Sonntag:

Info Festung Ehrenbreitstein:

Anmeldung bei :

Günther Czerkus
Telefon + 49 (0) 6566 93077
Fax  + 49 (0) 6566 93078
mobil +49 (0) 176 71 63 71 78
E-Mail czerkus@berufsschaefer.de

Am Sonntag, dem 28. Juni um 7,00 Uhr startet am Niederrhein bei Maik Dünow ein Bus dorthin um dieses Ereignis mit möglichst vielen Kollegen unterstützen zu können.

Wir rechnen mit ca. 20,- EUR Kosten pro Person für die Busfahrt . Mitfahrer müssen nicht Mitglied bei uns sein – jeder, dem die Schafhaltung wichtig ist, ist herzlich willkommen.

Je nach Anmeldungen können auch noch weitere Zustiegsmöglichkeiten angeboten werden.

Bitte meldet Euch bei Maik Dünow an :

Handy : 0171 / 7068913

Die Startadresse des Busses :

Willy-Brandt-Straße 27

(Navigationssysteme evtl. Hindenburgstraße)

D-46485 Wesel


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Wolf + Artenschutz


Schafe, Wolf und Artenschutz

Gedanken zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland

Während andere Nutztiere ihr Leben zunehmend im Stall verbringen, halten die Schäfer an der traditionellen, tiergerechten und naturnahen Weidehaltung fest. Dadurch sind Schafe auch durch die rückkehrenden Wölfe bedroht.

aktuelles - auch zum Thema Wolf


 

Copyright
© Copyright 2013 by Bundesverband Berufsschäfer e.V. | www.schneifeler-webdesign.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail