*
WirPflegen

LogoBerufsschaefer

Top-Slideshow

p1030434.jpg schafe-mit-schaefer-004.jpg 39871-146883261996312-11542.jpg hueten-004.jpg schafe-mit-schaefer-010.jpg cimg3710.jpg hirtenzug-lauenburg-214.jpg hirtenzug-054-1600x1200.jpg dsc00098.jpg dsc00539.jpg p1030872.jpg schafe-mit-schaefer-011.jpg dsc00156.jpg dsc00531.jpg p1030488.jpg

Menu
STARTSEITE STARTSEITE
BERUFSSCHÄFER BERUFSSCHÄFER
MITGLIED WERDEN MITGLIED WERDEN
AKTUELLES AKTUELLES
DVD, KALENDER, SCHILDER DVD, KALENDER, SCHILDER
TERMINE TERMINE
SCHÄFERGESCHICHTEN SCHÄFERGESCHICHTEN
FOTOGALERIE FOTOGALERIE
LAMMFLEISCH KAUFEN LAMMFLEISCH KAUFEN
LAMMFLEISCH ZUBEREITEN LAMMFLEISCH ZUBEREITEN
KONTAKT KONTAKT
IMPRESSUM IMPRESSUM
In NRW werden zunehmend Schafe von den Weiden gestohlen
06.09.2013 10:13 (3483 x gelesen)

In NRW werden zunehmend Schafe von den Weiden gestohlen

Seit einigen Jahren melden Schafhalter, dass Ihnen Tiere von den Weiden gestohlen werden. Es ist davon auszugehen, dass hier professionelle Diebe am Werk sind.



Schafe in Duisburg vermisst: 208 Heidschnucken spurlos verschwunden

Die Polizei in Duisburg ermittelt in einem ungewöhnlichen Fall: Mehr als 200 Heidschnucken sind von einer Wiese am Rhein spurlos verschwunden. Der Besitzer geht von Diebstahl aus und vermutet "Profis am Werk". Ein Motiv könnten die hohen Fleischpreise sein.

Auf einmal waren sie weg. Der Besitzer einer Schafherde vermisste am Dienstagnachmittag 208 seiner insgesamt 510 weidenden Tiere. Die Heidschnucken hatten auf einer Rheinwiese in Duisburg gegrast, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch (04.09.2013). Am 20. August sei die Herde noch vollzählig gewesen. Da am Weidezaun keine Schäden festgestellt werden konnten, sucht die Polizei nun "Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben". Die Ermittler gehen von Diebstahl aus. Eine Beschreibung der Tiere fügte die Polizei bei: "Die Heidschnucken haben ein graues bis schwarzes Fell und haben Hörner." Das zuständige Kriminalkommissariat bat etwaige Zeugen, unter der Telefonnummer 0203-2800 Hinweise zu melden.

Quelle : WDR (Westdeutscher Rundfunk)

Mehr dazu


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Wolf + Artenschutz


Schafe, Wolf und Artenschutz

Gedanken zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland

Während andere Nutztiere ihr Leben zunehmend im Stall verbringen, halten die Schäfer an der traditionellen, tiergerechten und naturnahen Weidehaltung fest. Dadurch sind Schafe auch durch die rückkehrenden Wölfe bedroht.

aktuelles - auch zum Thema Wolf


 

Copyright
© Copyright 2013 by Bundesverband Berufsschäfer e.V. | www.schneifeler-webdesign.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail