*
WirPflegen

LogoBerufsschaefer

Top-Slideshow

p1030434.jpg schafe-mit-schaefer-004.jpg 39871-146883261996312-11542.jpg hueten-004.jpg schafe-mit-schaefer-010.jpg cimg3710.jpg hirtenzug-lauenburg-214.jpg hirtenzug-054-1600x1200.jpg dsc00098.jpg dsc00539.jpg p1030872.jpg schafe-mit-schaefer-011.jpg dsc00156.jpg dsc00531.jpg p1030488.jpg

Menu
STARTSEITE STARTSEITE
BERUFSSCHÄFER BERUFSSCHÄFER
MITGLIED WERDEN MITGLIED WERDEN
AKTUELLES AKTUELLES
DVD, KALENDER, SCHILDER DVD, KALENDER, SCHILDER
TERMINE TERMINE
SCHÄFERGESCHICHTEN SCHÄFERGESCHICHTEN
FOTOGALERIE FOTOGALERIE
LAMMFLEISCH KAUFEN LAMMFLEISCH KAUFEN
LAMMFLEISCH ZUBEREITEN LAMMFLEISCH ZUBEREITEN
KONTAKT KONTAKT
IMPRESSUM IMPRESSUM
Positionspapiere zur GAP-Reform
30.08.2013 10:23 (3031 x gelesen)

   

Unsere Arbeit zum Thema "GAP-Reform" beginnt, Früchte zu tragen

Presseagenturen veröffentlichen unsere Meldungen. Im Thema engagierte Verbände geben  Positionspapiere heraus, die unsere Belange berücksichtigen.

 


AgE und DVL greifen unsere Positionen auf

PRESSEMITTEILUNG

Weidetierhaltung benötigt eine gezielte Förderung

Landschaftspfleger und Berufsschäfer appellieren an Agrarministerkonferenz

Ansbach/Wallendorf, 23.08.2013. Tierhaltung auf Weiden wird von der Gesellschaft und dem Verbraucher explizit gewünscht. Sie ist einzigartig, weil sie Funktionen erfüllt, die anders nicht erreichbar sind. Damit weidetierhaltende Betriebe auch in Zukunft existieren können, müssen Bund und Länder bei der Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) Mindestanforderungen erfüllen – sonst wird die traditionelle Beweidung mit den sie betreibenden Schäfern und Bauern mittelfristig aussterben. Darauf weisen der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) und der Bundesverband Berufsschäfer e.V. in einer gemeinsamen Presseerklärung hin.

Hier die gesamte PM

Auch der Presse- und Informationsdienst für Agrarpolitik und Agrarwirtschaft Agra-Europe (AgE), aus dessen Informationspool sich die Fachpresse bedient, veröffentlicht unsere Informationen.

Hier eine PM aus einem Intervierw mit Günther Czerkus

Der Bundesverband Berufsschäfer sagt Danke !

 

 

 

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Wolf + Artenschutz


Schafe, Wolf und Artenschutz

Gedanken zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland

Während andere Nutztiere ihr Leben zunehmend im Stall verbringen, halten die Schäfer an der traditionellen, tiergerechten und naturnahen Weidehaltung fest. Dadurch sind Schafe auch durch die rückkehrenden Wölfe bedroht.

aktuelles - auch zum Thema Wolf


 

Copyright
© Copyright 2013 by Bundesverband Berufsschäfer e.V. | www.schneifeler-webdesign.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail